Bassic Vibes feat. Yuvisney Aguilar

jazz und mehr

Freitag, 6. März 2020 | 20.00 Uhr

«Jazz ist die Freiheit, viele Formen zu haben». Dieses Zitat von Duke Ellington ist sprichwörtlich Programm von BASSIC VIBES. Die Kompositionen von Erich Fischer schöpfen aus der stilistisch vielfälltigen und abwechslungsreichen Welt des Jazz. 

Line up: Erich Fischer – Vibraphon / Gesang, Thomas Lähns – Kontrabass, Yuvisney Aguilar – Percussion 

 

«Jazz ist die Freiheit, viele Formen zu haben». Dieses Zitat von DUKE ELLINGTON ist sprichwörtlich Programm von BASSIC VIBES. Die Kompositionen von Erich Fischer schöpfen aus der stilistisch vielfältigen und abwechslungsreichen Welt des Jazz. Die gezupften oder mit dem Bogen gestrichenen Saiten des Kontrabasses von Thomas Lähns und die geschlagenen oder gestrichenen Metallplatten des Vibraphons von Erich Fischer ergeben reizvolle Klangfarben. Die Trommeln und Becken unseres kubanischen Meister-Percussionisten bereichern die Klangwelt von BASSIC VIBES entscheidend. YUVISNEY AGUILAR begleitet sehr gefühlvoll, spielt aber auch begeisternde Soli. Das alles macht BASSIC VIBES zu einem exklusiven Hörerlebnis. Pressestimmen «Bemerkenswert ist die Soundvielfalt, welche die Musiker/ innen anbieten.» (Angela Ballhorn, Jazz`n more) «Heraus kommt luftiger Kammerjazz, mitreissende Spielfreude und kurzweilige Arrangements.» (Hans-Jürgen Schaal, Jazz thing)

Erich «Joey Oz» Fischer, geboren 1955, ist in Bremgarten/AG aufgewachsen und lebt heute in Aarau. Er studierte klassisches Schlagzeug und Trompete am Konservatorium in Zürich. 1992 ging er nach Boston um sich am «Berklee College of Music» während einem Jahr am Vibraphon weiterzubilden. Seit 1988 ist er als Vibraphonist, Percussionist, Sänger, Komponist und Arrangeur in verschiedenen Jazz-, Latin- und Volksmusikformationen aktiv. Thomas Lähns, geboren 1981 in Basel, kam im Alter von 13 Jahren als Bass-Schüler zu Tibor Elekes. 2001 begann er das Kontrabass-Studium an der Musikhochschule Basel bei Wolfgang Güttler und Botond Kostyak. 2008 schloss er mit dem Konzertdiplom ab. Im Jazz-Bereich hat er bereits mit so renommierten Leuten wie Dave Liebman, Greg Osby, Glenn Ferris, Rick Margitza, Wolfgang Puschnig, Christoph Stiefel, Marcel Papaux oder Johannes Mössinger gearbeitet, und ist Gründungsmitglied des Jazz-Trios VEIN, zusammen mit Florian und Michael Arbenz. Yuvisney Aguilar Rojas, geboren 1981 in San Luis, in der Nähe von Pinar del Rio, Kuba. Er begann seine musikalischen Studien am «Raul Sanchez» Institut in Pinar del Rio und später an der professionellen Schule «Carlos Hidalgo». Ebenfalls besuchte er Seminare in afro - kubanischer Percussion (Yoruba) beim berühmten Professor Lazaro Pedroso, dem Gründer des «Conjunto Folklorico Nacional de Cuba ». Er spielte mit bekannten Musikern und Bands : Paquito D‘Rivera Sextett, Richard Bona (USA), Orishas (Kuba), Chuck Loeb (USA) , David Murray and Cuban Ensemble, Chuchito Valdes Quartett, Pepe Rivero, etc

 
 
 
 
 
 

Türöffnung: 19.15 Uhr   |   CHF 20.–/ 15.–

Zurück