Musikgeschichte

seit Jahrzehnten
Mahogany Hall früher

Der Verein Mahogany Hall Bern wurde 1968 gegründet und ist somit einer der ältesten Clubs im Raum Bern. Ehemals Proberaum der Longstreet Jazzband, die mit regionalen Jazzformationen regelmässig Konzerte organisierte. 1971 wurden die Jazzkonzerte mit Folkbands ergänzt. Mitbegründung des Gurtenfestivals Bern.

Bis heute wurden über 3'000 Konzerte durchgeführt, mit dabei unter anderem Mani Matter, Andreas Vollenweider, Oscar Klein, Bill Coleman, Clark Terry, Stiller Has, Philipp Fankhauser, Jammin', Scream und viele, viele mehr. Die Mahogany Hall setzt Wert auf Vielseitigkeit. Das Programm reicht von Dixie-Jazz über Funk, Soul, Latin und Pop bis hin zu Rock, Blues, Folk und Singer/Songwriter und Kleinkunst diverser Sparten. Zu günstigen Konditionen wird heute auch vielen jungen Bands der Zugang zur Bühne ermöglicht.

Der Verein Mahogany Hall Bern besteht aus 7 Vorstandsmitgliedern, 15 Ehrenmitgliedern, ca. 90 Aktivmitgliedern und ca. 500 Passivmitgliedern.